Verhindern Sie Verluste mit einem effektiven, umfassenden Programm
_________

Nicht nur Futter kann mit Toxinen kontaminiert sein. Auch im Tier können Toxine von im Darm lebenden Bakterien produziert oder freigesetzt werden. Stress potenziert die Wirkung von Toxinen. Im besten Fall kommt es “nur“ zu Leistungseinbußen, im schlimmsten Fall führen Toxine zu Krankheiten und schweren Verlusten.

Mit einer Kombination aus effektiven Produkten, Dienstleistungen und einer Beratung durch unsere Fachleute vor Ort können wir Ihnen helfen, Ihr Unternehmen vor dieser erheblichen Bedrohung zu schützen und Leistung und Rentabilität zu fördern.

Hier zeigen wir, wie wir Ihnen helfen können

Geflügel

MEHR

Schweine

MEHR

Wiederkäuer

MEHR

Reduzierung von Toxinen ist ein Muss

Mykotoxine wirken oft synergistisch

In Futtermitteln kommen typischerweise mehrere Mykotoxine gleichzeitig vor. Dies kann zu additiven und synergistischen toxischen Wirkungen führen.

Die negativen Auswirkungen reichen von reduzierter Futteraufnahme, Immunsuppression und reduzierter Leistung bis hin zu systemischen Schäden und Tod. Da bestimmte Mykotoxine in Milch, Eiern und Fleisch vorkommen, stellen sie auch eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar.

+

Signifikante Gefährdung durch Bakterientoxine

Bakterielle Toxine sind Teile der Zellwand von gramnegativen Bakterien. Sie werden freigesetzt, wenn diese Bakterien wachsen oder absterben. Stress und andere belastende Faktoren ermöglichen es Endotoxinen, in den Blutkreislauf zu gelangen. Dort können sie Entzündungen auslösen und zu Leistungseinbußen und Krankheiten führen.

Diese Gefährdung der Produktivität muss durch ganzheitliche, effektive und für Ihren Betrieb funktionierende Lösungen gemindert werden.

Toxine verstehen

Mykotoxine?

Mykotoxine sind von Pilzen produzierte sekundäre Stoffwechselprodukte. Besonders wenn die Futtermittel damit kontaminiert sind, können Mykotoxine bei Tieren schwerwiegende gesundheitliche Probleme verursachen. Diese Kontamination kommt sehr häufig vor und ist für das bloße Auge oft unsichtbar.

Was spricht für unsere Lösungen

Mit einem umfassenden Lösungskonzept können Sie Ihre Marke und Ihre Produktivität problemlos schützen.

Unser Programm „Toxinrisiken richtig managen“ umfasst effektive Produkte, Dienstleistungen, eine Beratung vor Ort und fachkundige, auf Ihren Betrieb zugeschnittene Betreuung.

Nennen Sie uns Ihre Region und die für Sie relevante Tierart, sowie weitere Details, die Sie möglicherweise hinzufügen möchten. Einer unserer Spezialisten vor Ort wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, um eine für Sie passende Lösung zu erstellen. Ganz einfach!

Finden Sie mehr heraus!

Das Programm „Toxinrisiken richtig managen“ von EW Nutrition unterstützt die Produktivität Ihres Betriebes mit gezielten, auf Sie abgestimmten Lösungen.

Wussten Sie schon?
__________

Eine einzelne Zelle von E. coli enthält 1.000.000 Endotoxinmoleküle, und ein typischer menschlicher Darm könnte etwa ein Gramm Endotoxin enthalten.

Die Lebensmittelverluste durch Mykotoxinverseuchung belaufen sich auf 1 Milliarde Tonnen jährlich.

Staphylococcus Aureus-Exotoxine verursachen Hautinfektionen und Mastitis bei Kühen. Wenn diese Toxine in Milchprodukten verbleiben, können sie auch beim Menschen eine Lebensmittelvergiftung verursachen.

Lesen Sie mehr zu Toxinrisiken richtig managen

Menu